Samstag, 28. Februar 2015

Küchen Künste

Rezept #1 ist das einfachste Rezept dieser Welt! Und nicht nur das, diese Pfannkuchen sind auch noch gesund, low Carb, hat wenig Kalorien und ist (für die, die es interessiert) Gluten frei und Mehlfrei. Sie sind herrlich süß ohne Zucker hinzufügen zu müssen! 

Bananenpfann(e)kuchen.

Zutaten: für eine Portion: 
- 2 Eier
- 1 Banane 

 1. Banane und Eier in eine Rührschüssel geben und alles mit einem Pürierstab zu einer flüssigen (nicht zu flüssigen) Masse verarbeiten. Ich persönlich mag es, wenn auch noch einige Bananenstückchen drin sind, aber das ist natürlich Geschmackssache! 2. Die Pfanne mit ein wenig Öl bestreichen und den Teig in kleine Portionen hinein Portionieren. Ich empfehle kleine Pfannkuchen zu machen, da die Konsistenz dazu neigt auseinander zu 'brechen'. Dies umgeht man mit der Handlichkeit der Pfannkuchen Größe. 3. Pfannkuchen Goldbraun werden lassen 4. Verputzen.




Aus diesen Zutaten schafft man gut und gerne 8 kleine Pfannkuchen oder 2-3 große. Pro Portion sind es keine 250 kcal und 14g Protein die man zu sich nimmt. Ich esse sie super gerne zum Frühstück, obwohl sie auch perfekt geeignet für ein Vor- oder Nach-Trainings Snack wären. 

Rezept #2 ist aus dem Buch 'LowCarb - Das Kochbuch', dass ich mir gekonnt von meiner Mama stibitz habe! Die Muffins schmecken köstlich und sind perfekt für die Kaffe-Kuchen-Zeit oder für das Frühstück geeignet. Pro Stück sind es gerade mal 133 Kcal und 13g Kohlenhydrate. Da isst man Muffins doch noch viel lieber, als ohne hin schon. Oder?


Low Carb Beeren Muffins

Zutaten: 
- 100g Dinkelmehl
- 2 TL Backpulver
- 100g gemahlene Haselnüsse
- 50g Haferflocken (sehr fein) 
- 250g Beeren, frisch oder TK
- 1 Ei
- 1 TL Naturvanille
- 100ml Rapsöl
- 200g Naturjoghurt
- 3EL Fruchtzucker oder Stevia

1. Backofen auf 175° vorheizen. 2. Dinkelmehl, Backpulver, Haselnüsse und Haferflocken mischen 3. Das Ei, Vanille, Fruchtzucker, Öl und Joghurt glatt rühren und die Mehlmischung unterrühren. 4. Beeren vorsichtig unterheben 5. Den Teig in die Muffinsformen (am besten aus Metall) einfüllen und auf 160° Umluft in 20 - 25 Min Goldbraunbacken 6. Schmecken lassen!



Ich hoffe der ein oder andere backt diese Rezepte nach und wird mir fleißig Bilder schicken! Um mich bei Instagram zu finden klickt -> hier

Kommentare:

  1. Die Pfannkuchen habe ich selbst auch schon gemacht und du hast recht: die sind wirklich köstlich. Ein super toller Blogpost 😊 und das du die kcal dazu geschrieben hast, ist sehr hilfreich

    Liebste Grüße

    www.xkindofbeauty.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Die Pfannkuchen sehen sehr lecker aus, leider mag ich Bananen aber nur in ihrer herkömmlichen Form und nicht verarbeitet, sonst würde ich es auch mal ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    http://www.herzensglueck.com/

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe gerade erst gefrühstückt. :D Aber kriege bei den Fotos glatt wieder Hunger :D hahaha

    Liebe Grüße,
    Iza von http://unsettled-destination.de/

    AntwortenLöschen
  4. Schade, dass ich schon gefrühstückt habe. Die Zutaten liegen sogar in der Küche. Ich mag Bananen nur verarbeitet, aber nicht in ihrer herkömmlichen Form :p

    Du hast mich ja so ein bisschen neidisch gemacht, als du gesagt hast, du wohnst quasi neben Frau Barcomi :D Ich könnte nur noch durchs Leben rollen...

    AntwortenLöschen
  5. Die Banenenpfannkuchen finde ich persönlich unschlagbar. Habe sie selbst schon super oft gemacht und finde, dass sie wirklich unglaublich lecker schmecken und dazu noch super schnell zuzubereiten sind :) Die Beerenmuffins hören sich auch extrem lecker an & ich denke ich werde sie bald mal testen :)

    Liebe Grüße :)
    http://measlychocolate.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. oh das sieht beides wirklich superlecker aus! bananenpancakes hab ich ne zeit lang auch mal ständig gemacht aber irgendwann mochte ich den geschmack dann erstmal nicht mehr. blaubeermuffins liebe ich auch total, das rezept werd ich mir merken :)

    liebst, laura von www.diamondsandcandyfloss.com
    PS: aktuell auf meinem blog: Hautpflege ab (Mitte 20) // Feuchtigkeitsspendende Seren ♥

    AntwortenLöschen
  7. Och manno, jetzt hab ich Hunger :o Das sieht einfach superlecker aus!
    Liebst Katja
    http://amoureuxee.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Die Bananenpancakes hab ich auch schon mal ausprobiert :) wirklich sehr lecker!

    Liebe Grüße, TheRubinRose

    AntwortenLöschen
  9. Great post. Love it. I follow you , could you follow back, dear. Keep in touch. Kiss

    http://mylovelyfashionbih.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  10. Wow - klingt toll :) Sieht mega lecker aus und das auch noch ohne dick zu machen :D Perfekte Kombination :) ♥

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    AntwortenLöschen
  11. Ohh das sieht mega lecker aus :) Richtig klasse!
    Lieben Gruß Melissa
    http://away66.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  12. Die Pancakes mache ich mir auch richtig oft! Ich finde die so abgöttisch lecker!
    Am Besten ist es, wenn man noch ein bisschen Zimt unter den Teig mischt, finde ich :)
    Was ich bisschen schade finde ist, dass meine Pancakes leider immer zerfallen, deswegen mache ich Kaiserschmarrn draus :D

    Bei mir läuft im Moment eine Blogvorstellung, würde mich riesig freuen, wenn du mal vorbeischaust :)
    http://good-morningstarshine.blogspot.de/2015/02/blogvorstellung.html

    Liebste Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  13. Sieht echt lecker aus :) Die Bananen-Pancakes werde ich wohl demnächst mal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Claudi - Beauty-Beehive

    AntwortenLöschen
  14. Tolles Rezept - gleich notiert ;)

    AntwortenLöschen
  15. Oh, das sieht wirklich lecker aus (und klingt auch so). Muss ich dann wahrscheinlich auch mal ausprobieren ;)
    Liebe Grüße, Rohmy

    AntwortenLöschen
  16. Oh, das sieht ja mal richtig lecker aus :)

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend :)
    <3 Anna
    http://live-love-laugh-blogg.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  17. Die Rezepte klingen ja beide total super :D Die Bananenpfannkuchen scheinen ja auch total schnell zubereitet zu sein. :) Werde ich beides auf jeden Fall ausprobieren. Danke dafür! :)
    Hast du eigentlich Lust auf gegenseitiges Folgen? Dein Blog gefällt mir nämlich total gut :) - natürlich nur, wenn dir meiner auch gefällt. :D

    Liebe Grüße Chrissy von Farbenherz

    AntwortenLöschen
  18. Tolle Rezepte, ich könnte mich nicht entscheiden, wovon ich zuerst probieren würde! Ich habe mich mit Low Carb noch nicht auseinander gesetzt! Muss ich mal machen!
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen